Vulkanexpress 2019

Ahrtour

An die Ahr mit dem Vul­kan­ex­press

   27. Januar 2019

Nein, wir sind nicht des Weines willen an die Ahr gefahren, sondern um die schöne Gegend zu genießen und mehr oder weniger nostalgisch bewegt mit dem Vulkan-Express eine Fahrt zu unternehmen, von Brohl bis nach Niederzissen.  Wir waren nicht die ein­zige Bus-Gruppe an Bord; trotz des eher indifferenten Wetters war der Zug voll.

Die Strecke bot einen wundervollen, teilweise sehr nahen Ausblick auf die Schönheit des Ahrtals. Die Leute vergangener Zeiten müssen durchweg schlanker gewesen sein, denn die Holzbänke waren für zwei breitere Hintern nebeneinander nicht wirklich ausgelegt – eine neue Interpretation der „Schmalspurbahn.“

Der Bus brachte uns dann zum Bahnhof von Mayschoss, inzwischen ein Gasthof, wo die regionale Spezialität „Döp­pe­koo­chen mit Apfelmus“ auf uns wartete, eine Mischung aus Rei­be­ku­chen und Gebäck, sehr schmack­haft. Wem der Sinn nach mehr oder anderer Nah­rung stand, konnte dies in den zwei Stun­den tun, die uns in Ahr­weiler zur Ver­fü­gung standen, genügend Zeit für einen Be­sich­ti­gungs­spa­zier­gang dieses hüb­schen, ge­pfleg­ten Ortes und einem Café-Be­such. Leider regnete es in der letzten hal­ben Stun­de unserer Zeit, was die Schönheit der Umgebung etwas min­derte.

Unser Busfahrer brachte uns dann sicher und ohne Zwischenfälle nach Wickrath zurück. Trotz des nicht immer angenehmen Wetters – ein lohnender Ausflug, der Appetit auf mehr Zeit an der Ahr machte.

Elke Hochheimer

Bildergalerie

Hinweis: Mit einem 'Klick' vergrößert sich das Bild!